Beim Master of Science Embedded Systems Engineering (kurz: MSc ESE) handelt es sich um einen zweisprachigen (deutsch/englisch), konsekutiven Studiengang, der sich zum Einen an die Absolventen des Bachelor ESE an der Technischen Fakultät richtet, der aber ebenso als Überschneidungsgebiet von Informatik und Mikrosystemtechnik für die Absolventen dieser Studiengänge offen steht.

Nationale und internationale Absolventen aus ähnlich gelagerten Studiengängen wie Elektro- oder Kommunikationstechnik und verwandten Fächern mit entsprechenden Vorkenntnissen sind ebenfalls willkommen.

Das Ziel des Masterstudiengangs ESE ist die Ausbildung von hochqualifizierten Fachkräften für Hardware-Software-Codesign mit Kenntnissen des Entwurfs und der Anwendung von eingebetteten Systemen, die sowohl im industriellen Umfeld als auch im wissenschaftlichen Bereich arbeiten können.

Der Studienplan umfasst Lehrveranstaltungen aus folgenden Themengebiete

  • Entwurf von mikroelektronischen und mikromechanischen Bauelementen 
  • Softwarebasierte Komponenten
  • Systemintegration
  • Optimierung von Systemen in Bezug auf Geschwindigkeit, Kosten und Energieeffizienz
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit

Sechs Vertiefungsgebiete erlauben eine flexible Spezialisierung im Wahlbereich

  • Schaltkreise und Systeme (Circuits and Systems)
  • Design und Simulation
  • Sensoren und Aktoren (Sensors and Actuators)
  • Zuverlässige Eingebettete Systeme
  • Verteilte Systeme
  • Robotik und Bildverarbeitung (Robotics and Computer Visions)

Einen einführenden Überblick über das Studium und interessante und nützliche Fakten bieten auch die Präsentationsfolien der Semester-Einführungsveranstaltung des aktuellen Wintersemesters 2014/15 vom 16.10.2014.

 
Impressum© 2007-2012    ese – embedded systems engineering